mmklogo
mmk pedagogy mmk meditation mmk presentation mmk contact mmk about me
"Wo es Frieden und Meditation gibt, da herrscht weder Sorge, noch Zweifel."
- Franz von Assisi -
Was ist Meditation?
Die Atmung
Meditationskurse
Mobiler Service
Das Zuhören
Bei dem Wort Meditation, haben wir zumeist das Bild des sitzenden Buddha vor Augen. Viele meinen auch, nicht meditieren zu können - dies sei nur etwas für Spirituelle, für in sich Ruhende und Yogis. Doch ist das wirklich so?

Ich sage:
Meditation findet immerzu statt. Es ist die ursprünglichste, natürlichste und einfachste Wahrnehmung von Welt. Nur hat sich der Mensch derart seinem Verstand unterworfen, dass er dieses reine Gewahrsein vergessen hat. Auf Wikipedia wird ab der Etymologie an sich gut beschrieben, worum es geht, was die Hintergründe sind und welch verschiedenste Meditationstechniken es gibt. Doch wie wäre es mit einer Abkürzung?

Schlicht als
achtsame Innenschau definiert, geht es für mich beim Meditieren nicht um das Nachdenken oder Verleugnen der Welt. Vielmehr sehe ich es als eine Rückkehr zur Wahrnehmung, wie wir sie als Säuglinge kannten - vorurteilsfrei, rein und wahrhaftig interessiert. Die Wahrnehmung der Welt wird im Laufe unseres (Er)Lebens von Erfahrungen geprägt. Diese Erfahrungen bringen es mit sich, dass wir Freude/Lust begehren und Schmerz/Unlust vermeiden. Der Kampf des Begehrens und Vermeidens kostet nicht nur viel Energie - auch übersehen wir dabei die Tatsache des steten Gewahrseins. Meditation hilft uns im Umgang mit der dualen Welt der Phänomene. Wir lernen loszulassen, aber auch anzunehmen.

Es geht beim Meditieren nicht darum, dass wir Emotionen (welche dieser Dualität unterliegen) verleugnen oder nicht haben dürfen. Auch nicht darum, die Gedanken auszuschalten oder völlig unbeteiligt in einer Höhle zu sitzen. Es ist nicht meine Absicht, noch mehr Konzepte zu verbreiten oder weitere Vorstellungen von "Könnte, Müsste, Sollte" zu säen. Nein!

Es geht um
Einfachheit. Darum, sich kraft des Atems im Hier&Jetzt zu verankern. Darum, das Gedankenchaos zu durchbrechen und konstruktiv an sich selbst zu arbeiten. Wie jeder Computer seine Updates braucht, dient das Meditieren dem "updaten" unseres Körper-Geist-Systems. Die Meditation wirkt zentrierend, nachhaltig und ganzheitlich. Dies ist inzwischen wissenschaftlich erwiesen und möchte entdeckt werden.

Seit nunmehr elf Jahren meditiere ich regelmäßig. Das
Hier&Jetzt steht im Fokus meiner Achtsamkeit und destruktive Verhaltens- und Denkweisen haben sich aufgelöst. Erscheint ein Gedanke des Zweifels, darf er da sein, doch schenke ich ihm kaum Beachtung. Auch Emotionen, die ich früher abgelehnt habe - seien es Ärger, Trauer oder Angst - bekommen ihren Raum, wenn sie auftauchen. Alles will gesehen, gefühlt und letztendlich angenommen werden.

Das ist Meditation!

Weiterführende & ergänzende Links:

Ewige Weisheit

wiki yoda vidya | Meditation
E-Mail info@meditierenmitkay.de Impressum (c) 2021 - 2025 by mmk. | rel. 1.1